Telefonische Auskunft: 058 702 71 71

La Palma

 

Isla Bonita, die Grüne — sie hat gleich mehrere Übernamen, die Kanarische Insel La Palma. Mit vulkanisch schwarzen Stränden, üppigen Wäldern und märchenhaften Wanderwegen bietet das Eiland besonders aktiven Feriengästen jede Menge Vergnügen.

La Palma ist noch farbiger, noch kontrastreicher, noch vielfältiger als ihre Nachbarinnen — und damit der heimliche Star unter den Kanarischen Inseln. Heimlich, weil die Vorzüge hauptsächlich Kennern bekannt sind. Vom Massentourismus ist die Insel verschont geblieben. Umso stärker entfaltet sich die Wirkung der schier magischen Natur: Entlang der Südküste des tiefblauen Atlantiks schmiegen sich dunkle Sand und Kieselstrände eng an kleine Buchten; vom zentralen Bergmassiv her rollt sich ein grüner Pflanzenteppich über die sonst karge Landschaft aus. Wer entspannte Tage am Strand mit Ausflügen in die Natur kombinieren möchte, findet auf La Palma definitiv genug Möglichkeiten. Der Nationalpark Caldera de Taburiente lockt mit seinen bunten Felsformationen, tiefen Schluchten und rauschenden Wasserfällen — die 14 Kilometer lange Vulkankette Cumbre Vieja mit herrlichen Aussichtspunkten. Bei gutem Wetter sieht man vom höchsten sogar auf die Nachbarinseln La Gomera, Teneriffa und El Hierro. Besonders eindrücklich: eine Nachtwanderung zur Sternwarte Roque de los Muchachos. Es heisst, dass der Sternenhimmel nirgendwo sonst so klar ist, wie wenn man ihn von La Palma aus betrachtet. Die saubere Luft und die guten Lichtverhältnisse sind der Grund, weshalb sich in 2420 Metern Höhe ein bedeutendes Observatorium befindet. Wem das alles noch nicht genug ist, der unternimmt am besten einen Bootsausflug. Je nach Saison tummeln sich im tiefen Gewässer Delfine und Wale.

Ferien auf La Palma — jetzt bei Helvetic Tours die besten und günstigsten Angebote online buchen!

Informationen

Einreisebestimmungen

Für Bürger aus der Schweiz, Deutschland und Österreich gilt:
• Gültige Identitätskarte oder Reisepass erforderlich
• Für Reisen auf Kreuzfahrtschiffen, die auf den Kanarischen Inseln beginnen, ist immer ein Reisepass erforderlich
• Bei einem Aufenthalt von mehr als 90 Tagen ist ein Visum erforderlich
• Rückflugticket nicht erforderlich

Sehenswürdigkeiten

• Nationalpark Caldera de Taburiente: ein von Wald umgebener Vulkankrater mit über 8 Kilometern Breite, höchster Punkt mit 2426 Metern bildet der Roque de los Muchachos
• Sternwarte Roque de los Muchachos
• Vulkankette Cumbre Vieja: im Süden gelegen, ca. 2000 Meter hoch und 14 Kilometer lang, mit gleichnamigen Naturpark
• Santa Cruz de La Palma: Inselhauptstadt mit Gebäuden und Kirchen aus dem 16. Jahrhundert
• El Paso: Zentrum für Seidenproduktion und handgerollte Zigarren

Museums

• Museo de la Seda, El Paso: Seidenmuseum, seit 2014 zum Kulturgut erklärt, mit ausgestellten Arbeiten und persönlichen Einblicken in die Arbeit der Hilanderas
• Museo de Arte Contemporáneo, Santa Cruz: Werke zeitgenössischer Künstler und Autoren von den Kanaren, ausgestellt in einer alten Villa
• Parque cultural La Zarza, La Zarza: Archäologiepark zum Leben der Ureinwohner

Shopping

Märkte
• Los Llanos: Lebensmittelmarkt Mo–Sa, Kunsthandwerks- und Flohmarkt sowie Öko-Produkte jeden So ab 10 Uhr
• Santa Cruz: Markthalle Mo–Sa 6–14.30 Uhr
• Mazo: Bauernmarkt Sa 15–19 Uhr und So 9–13 Uhr
• Puntagorda: Bauern- und Flohmarkt Sa 15–19 Uhr und So 10–15 Uhr
• El Paso: Bauern- und Flohmarkt Fr 15–19 Uhr und Sa 10–15 Uhr

Souvenirs

• Zigarren
• Honig, Rohmilch-Ziegenkäse, Mandelmus
• Töpferwaren
• Lederwaren
• Schmuck mit Lavaapplikationen
• Aloe Vera-Produkte

u. v. m.

Ausflüge

• Bootsausflüge für Delfin- und Walbeobachtungen

Strände

Die kleine Insel bietet ihren Besuchern rund 5 Kilometer an Stränden, die meistens aus schwarzem Lavasand bestehen und bei Sonne schnell erhitzen (Badeschuhe empfohlen).
• Playa de Puerto Naos: Schönster Strand auf La Palma, ca. 600 Meter lang mit guter Infrastruktur
• Playa de la Zamora und Playa Chica: Von Klippen eingeschlossen
• Playa de los Nogales: Reizvoll und wild-romantisch
• Playa Nueva: Durch einen Vulkanausbruch entstanden, bei Sufern und Wellenreitern beliebt
• Playa de los Cancajos: drei durch Wellenbrecher geschützte, feinsandige Strände; besonders für Familien geeignet mit guter Infrastruktur

Sport

• Biken: Sandige Lavapisten und lange Abfahrten, sogenannte Downhills
• Paragliding: Zahlreiche Mikroklimata - unvergesslich
• Reiten: Die Natur einmal anders entdecken
• Tauchen: Drachenköpfe, Muränen, Anemonen, Neonriffbarsche - Reich an Vielfalt
• Wandern: Durch das Biosphärenreservat Los Tilos, vorbei am märchenhaften Loorberwald, oder entlang der «Vulkanroute» Ruta de los Volcanes über die Cumbre Vieja

Wellness

Einige Hotels bieten Schönheitsprogramme, Massagen, Saunas, Hamam und Dampfbäder an.

Events

• Februar: Karneval
• Feburar/März: Mandelblütenfest
• 3. Mai: In der Fiesta de la Cruz wird die Eroberung der Insel und die Gründung der Hauptstadt gefeiert
• Juni: Alle 5 Jahre, am letzten Sonntag des Monats, tragen Inselbewohner in einer Prozession das Bild der Jungfrau Maria von Las Nieves nach Santa Cruz – das bedeutendste Fest der Insel findet das nächste Mal 2020 statt
• 29. September: Fest des San Miguel, Schutzheiliger der Insel

Restaurants

• Casa Osmunda, Brena Alta: kleines, rustikales Restaurant mit ausgewählten spanischen Köstlichkeiten

• Chipi-Chipi, Santa Cruz de la Palma: Grillrestaurant mit Garten und kleinen Separees in Steingebäuden
• Bodegas Tamanca SL., Los Llanos de Ariadne: gemütlich-rustikale Bodega in einem alten Vulkanstollen

Hauptstadt

Santa Cruz de La Palma

Währung

Euro (EUR) = 100 Cents

Sprache

Spanisch

Stromanschluss

230 Volt Wechselspannung, 2-polige Steckdosen.

Religion

überwiegend römisch-katholisch

Öffentliche Feiertage

• 1. Januar: Neujahrstag
• 6. Januar: Dreikönigstag
• April: Ostern
• 1. Mai: Tag der Arbeit
• 15. August: Maria Himmelfahrt
• 12. Oktober: Nationaler Feiertag
• 1. November: Allerheiligen
• 6. Dezember: Tag der Verfassung
• 25. Dezember: Weihnachten

Klima & beste Reisezeit

Von Mai bis Oktober sind die Temperaturen sehr warm mit nur wenig Regen. Gelegentlich kann es auch zu extremen Hitzeperioden kommen, aber meistens mildern die Passatwinde die Wärme ab. In den Monaten März/April/November ist es angenehm warm. Im Frühling beginnt die Mandel- und Orangenblüte. Die Winter auf La Palma können auch mal regnerisch und kühl sein, in den hohen Lagen mit Schnee.

Tagestemperatur (°C)
Sonnenstunden pro Tag
Wassertemperatur (°C)
Anzahl Regentage
TOP